Leuchtend blaue Blüten ab März. Die Blätter haben einen milden Lauch-Knoblauch-Geschmack und eignen sich gut zu Salaten oder Kräuterquark. Der Frühlingsstern mit den schönsten rein blauen Blüten!

Eigenschaften der Stamm-Art Frühlingsstern, Ipheion uniflorum:

Viel Vergnügen hat man an den zarten Sternchen, die sich bereits ab Februar zeigen und bis in den Mai unermüdlich blühen. Es sei denn, mann kann ihnen nicht widerstehen und würzt oder dekoriert sein Brot oder Salat damit. Die Blätter schmecken nach Knoblauch, aber nicht so scharf. Die kleinen Frühlingsboten sind Zwiebelgewächse, die sich zur Vermehrung leicht teilen lassen.

Kleine lateinische Namenskunde
uniflórus = einblütig
Latein. Name:Ipheion uniflorum ‘Rolf Fiedler’
Pflanzenfamilie:Lauchgewächse
Deutscher Name:Frühlingsstern ‘Rolf Fiedler’
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart

weitere Sorten:
Detail-Informationen zur Pflanze Frühlingsstern ‘Froyle Mill’, Ipheion uniflorum ‘Froyle Mill’
Detail-Informationen zur Pflanze Frühlingsstern, Rosablühend, Ipheion uniflorum ‘Charlotte Bishop’
Detail-Informationen zur Pflanze Frühlingsstern, Weißblühend, Ipheion uniflorum ‘Album’

<< zurück zur Liste
Heilpflanze
Würzpflanze 
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten 
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel